Beirat bestätigt, Veränderungen im Vorstand des BioEconomy Clusters

Auf der Mitgliederversammlung des BioEconomy e. V. wurde turnusgemäß der Clusterbeirat gewählt und in seiner derzeitigen Zusammensetzung bestätigt. Er setzt sich zusammen aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die mit ihren Netzwerken und ihrer Fachkompetenz die weitere Clusterentwicklung unterstützen. Mit Dr. Jörg Rothermel vom Verband der Chemischen Industrie, Prof. Dr. Michael Koch von der Technischen Universität Ilmenau, Prof. Dr. Matthias Krause von den Stadtwerken Halle, Prof. Dr. Alfred Teischinger von der Universität für Bodenkultur Wien, Staatssekretär Marco Tullner vom Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Kurt Wagemann von der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie sowie Dietrich Wittmeyer von der ERRMA European Renewable Resources hatten sich die sieben bisherigen Beiräte aus relevanten Bereichen der Bioökonomie bereit erklärt, das Ehrenamt erneut auszuüben.

Zwei neue Mitglieder im Clustervorstand

Gerd Unkelbach, Leiter des Fraunhofer CBP, wechselt von der TG-Leitung im Themengebiet 2 - Chemie in den Vorstand des BioEconomy e. V.

Gerd Unkelbach, Leiter des Fraunhofer CBP, wechselt von der TG-Leitung im Themengebiet 2 – Chemie in den Vorstand des BioEconomy e. V.

Zwei neue Mitglieder durch Nachwahl hat indes der Vorstand des BioEconomy e. V.: Mit Gerd Unkelbach, Leiter des Fraunhofer-Zentrums für Chemisch-Biotechnologische Prozesse (rechts im Bild), und Prof. Dr. Markus Pietzsch, Arbeitsgruppe Aufbereitung biotechnologischer Produkte an der Biowissenschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, verstärken zwei bisherige TG-Leiter das Gremium.

Auch Prof. Dr. Markus Pietzsch von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, bisher Leiter des Themengebietes 6 - Aus- und Weiterbildung, vertärkt seit November 2015 den Vorstand des BioEconomy e. V.

Auch Prof. Dr. Markus Pietzsch von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, bisher Leiter des Themengebietes 6 – Aus- und Weiterbildung, vertärkt seit November 2015 den Vorstand des BioEconomy e. V.

Die Nachwahl war durch das Ausscheiden dreier Vorstandsmitglieder notwendig geworden. So wechselt einer der Initiatoren und Wegbereiter des Clusters, Prof. Dr. Thomas Hirth vom Clustermitglied Fraunhofer IGB in das Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie. Ebenso scheiden Prof. Dr. Michael Bron, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs an der Universität Halle, und Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Rektor der HHL Leipzig Graduate School of Management, auf eigenen Wunsch aufgrund Ihrer vielfältigen hochschulinternen Verpflichtungen aus.

Archivfoto © Fraunhofer IGB: Prof. Dr. Thomas Hirth rechts im Bild 2012 mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem Präsidenteen der Fraunhofer-Gesellschaft Professor Dr. Reimund Neugebauer und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff bei der Eröffnung des Fraunhofer CBP

Archivfoto © Fraunhofer IGB: Prof. Dr. Thomas Hirth rechts im Bild 2012 mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem Präsidenteen der Fraunhofer-Gesellschaft Professor Dr. Reimund Neugebauer und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff bei der Eröffnung des Fraunhofer CBP

Thomas Hirth war einer der zentralen Akteure bei der Gründung des BioEconomy Clusters und der erfolgreichen Bewerbung des noch jungen Netzwerks beim Spitzenclusterwettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Als wissenschaftlicher Koordinator im Clustervorstand leistete er wichtige Arbeit beim Aufbau des Spitzencluster-Projektportfolios und bei der strategischen Ausrichtung des Clusters. Im Sommer 2015 erhielt er den Ruf des Karlsruher Instituts für Technologie zum Vizepräsident für Innovation und Internationales.

 

News
Anmeldung Cluster-Newsletter