BioEconomy Cluster mit Partnern und Projekten auf Hannover Messe 2018

Auf dem Gemeinschaftsstand „Schaufenster Bioökonomie“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) präsentieren wir uns mit der BIOPRO Baden-Württemberg, dem Projektträger Jülich und der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e V. (FNR) zu dem Zukunftsthema Bioökonomie.

Foto vom Stand Hannover Messe 2017 "Schaufenster Bioökonomie", @ BioEconomy Cluster

Foto vom Stand Hannover Messe 2017 “Schaufenster Bioökonomie”, Halle 2, Stand C50 @ BioEconomy Cluster

Ziel ist es, das Zukunftsszenarium, in dem unsere Wirtschaft nicht mehr von fossilen Rohstoffen abhängig ist, sondern auf Basis von Biomasse funktioniert, „begreifbar“ zu machen. Dafür wurden sechs Themenfelder aus der Bioökonomie herausgegriffen, in denen aktuell besonders spannende Forschungsansätze erprobt werden: Automotiv, Baustoffe, Biowerkstoffe, Verbundwerkstoffe, Konsumentenprodukte und Prozesstechnik/ Digitalisierung. Es werden mehr als 20 verschiedene Forschungsprojekte, die von den Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF) und für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert werden, vorgestellt.

Ausgewählte Forschungsergebnisse des BioEconomy Spitzenclusters

Dazu zählt aus unserem Spitzenclusterverbund bspw. das Projekt Holzbausystem (HBS) Südharz, wo mit zahlreichen Clusterpartnern ein fast vollständig holzbasiertes Hausmodell erstellt wurde. Des Weiteren stellen wir die Ergebnisse des Verbundprojektes BiogasFaserPlus vor, wo Faserreste aus Biogasanlagen aufgewertet und in die Holzwerkstoffindustrie als Füllstoff eingebracht werden können.

Aber auch Endanwender selbst, können vermehrt auf nachhaltigere Produkte achten. So finden sie am Messestand Produktproben von Cremes und Peelings, die die Mikroplastikpartikel durch Cellulosefasern ersetzen konnten. Das Projekt KosLigCel wurde im Verbundprojekt gemeinsam mit dem Fraunhofer IMWS, der Skinomics GmbH als auch der CFF Gehren erforscht.

Machen Sie sich selbst ein Bild von den künftigen Alternativen, die die Bioökonomieforschung hervorbringt. Besuchen Sie uns und unsere Partner in der Halle 2 (Forschung und Entwicklung), Stand C50 und erleben Sie selbst die zahlreichen Trendthemen.

Als besondere Highlights gibt es zum Thema Automobil das Konzeptauto Porsche Cayman GT4, welches mit biobasierten Karosseriebauteilen zeigt wohin die Reise gehen kann und zum Thema Biowerkstoffe ein 3D-Drucker von fischertechnik, der mit Biokunststoffen arbeitet.

Die Messe ist vom 23. bis 27. April täglich von 09:00-18:00 Uhr geöffnet.

Das BioEconomy Cluster repräsentiert auf der Hannover Messe zahlreiche Mitglieder und weitere Verbundpartner. Dazu zählen: ante-holz GmbH & Co. KG, BARiT Kunstharz-Belagstechnik GmbH, BENAS Biogasanlagen GmbH, CFF GmbH & Co. KG, DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH, eutec ingenieure GmbH, Fraunhofer CBP, Fraunhofer IAP, Fraunhofer IMWS, GNS Gesellschaft für Nachhaltiger Stoffentwicklung mbH, Hennecke Polyurethane Technology, Hochschule Rosenheim, HOMANIT Building Materials GmbH & Co. KG, Knauf Integral KG, Kronospan GmbH, La Mont GmbH, Ö-Konzept GmbH, Ormatic GmbH, Miltitz Aromatics GmbH, Papiertechnische Stiftungen (PTS), Skinomics GmbH, Tecnaro GmbH, timura Holzmanufaktur GmbH, Zellstoff Stendal GmbH, 3P Präzisions Plastic Produkte GmbH

Save-the-date – BioEconomy Mitgliederversammlung 6. Juni 2018

Die nächste Chance sich mit anderen Mitgliedern auszutauschen und sich zu vernetzen sowie mehr über die anstehenden Clusteraktivitäten zu erfahren ist am 6. Juni ab 9 Uhr in der LEOPOLDINA Halle.

Anfang Mai erhalten alle Clustermitglieder ihre persönliche Einladung. Nach der Mitgliederversammlung besteht anschließend die Chance an der ab 13 Uhr beginnenden 7. International BioEconomy Conference teilzunehmen. Hierzu können Sie sich gern unter folgendem Link anmelden: https://www.bioeconomy-conference.de/index.php?id=22.

News
Anmeldung Cluster-Newsletter