BioEconomy Cluster und Partner Events im ersten Quartal 2019

BioEconomy Partnering, Pitches, Ausstellung, Workshops – und viel Raum zum Netzwerken

1. 3rd European Chemistry Partnering – 26. Februar 2019 in Frankfurt a.M.

3rd_ECPAm 26. Februar 2019 lädt das European Chemistry Partnering bereits zum dritten Mal zum Speed Dating für die Chemie-Industrie und ihre Anwenderbranchen ein. Im Mittelpunkt stehen Partnering-Gespräche. Diese vereinbaren die Teilnehmer im Vorfeld über eine internetbasierte Software. Zusätzliche können Unternehmer ihre Innovationen in Kurzvorträgen, Pitches, präsentieren. Workshops, eine Ausstellung und ausgiebige Möglichkeiten zum Netzwerken runden den Tag ab.

Die Teilnehmer vertreten sehr unterschiedlichen Bereichen von der Chemie über die Nano- und Biotechnologie bis hin zum Ingenieurswesen sowie Digitalisierung und Software. Dabei ist die klassische chemische Industrie der Basis-, Spezial- und Feinchemie genauso vertreten wie die weiterverarbeitende Industrie sowie Konsum- und Industriegüter-Hersteller.

Geschäftsführer, Technik- und Forschungsvorstände, Geschäftsentwickler, Leiter von Laboren, Geschäftseinheiten und Geschäftsbereichen sind genauso vertreten wie Business Angels, Family Offices, Corporate-Venture-Gesellschaften der Chemie sowie internationale Venture-Capital-Investoren. Sehr viele Startups nutzen das ECP zur Anbahnung von Industrie- und Investorengesprächen.

Nutzen Sie folgenden -> Link zur Anmeldung. Noch bis zum 3.1.2019 gelten die Early Bird Preise. Zusätzlich profitieren Sie bei uns von 10% Clusterersparnis mit folgendem Promotion-Code ECP-Partners_3rd-ECP.

2. Workshop mit INPLAS zum Thema „Plasma4Life“ – 12. März 2019 in Braunschweig

Das Kompetenznetz Industrielle Plasma-Oberflächentechnik INPLAS e.V. in Braunschweig angelehnt an das Fraunhofer IST (Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik), wollen gern mehr kooperieren. Dazu gibt es am 12. März die Gelegenheit sich besser kennenzulernen.

Das Kompetenznetz Industrielle Plasma-Oberflächentechnik INPLAS e.V. in Braunschweig angelehnt an das Fraunhofer IST (Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik), wollen gern mehr kooperieren. Dazu gibt es am 12. März die Gelegenheit sich besser kennenzulernen. Wer bei dem Thema Oberflächenmodifizierung verschiedenster Biomassen/biobasierte Halbzeuge: Desinfizierung, Polarisieren, Ionisieren oder auch prinzipiell im Bereich smarte Oberflächenmaterialien, Funktionalisierung im Bereich Biotechnologie o.ä. etwas beitragen kann und möchte, ist herzlich eingeladen an dem Workshop teilzunehmen und sich vorzustellen.

Bitte melden Sie sich bis zum 21. Januar 2019 bei Steffen Ullmann vom Business Development: steffen.ullmann@bioeconomy.de; 0345.13142732.

 

3. Start Bewerbungen für den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland – 15. März 2018

Der mittlerweile 15. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ist gestartet. Der Clusterinnovations-wettbewerb prämiert die besten Innovationen für die Branchen Life Sciences, Chemie/ Kunststoffe, Energie/ Umwelt/ Solarwirtschaft und Informationstechnologie.  Neben gut dotierten Bargeldgewinnen, profitiert man aber auch außerordentlich von den Marketing- und PR-Maßnahmen des Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland.

Bewerbungen können kostenfrei bis zum 18.3.2019 unter www.iq-mitteldeutschland.de eingereicht werden. Wir freuen uns, wenn zahlreiche Clusterpartner mitmachen und die Bioökonomie dort präsenter wird!

 

4. Hannover Messe Ausstellungschance am Stand „Schaufenster Bioökonomie“ – 1.-5. April 2019

Auch 2019 haben wir wieder die Gelegenheit das BioEconomy Cluster mit ausgewählten Projekten und Produkten in Hannover einem großen internationalen Publikum vorzustellen. Am „Gemeinschaftsstand Bioökonomie“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) präsentierten wir uns mit der BIOPRO Baden-Württemberg, dem Projektträger Jülich und der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e V. (FNR). Vorgestellt wurden ausgewählte biobasierte Forschungsprojekte und Produkte aus dem Bereich Non-Food-Biomasse.

Präsentiert werden unter anderem biobasierte Materialien für die Automobilindustrie, Klebstoffe, Verbundwerkstoffe, Baustoffe und Polymere. Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Partnern die biobasierte Zukunft der breiten Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Bei Interesse selbst auszustellen oder uns etwas mitzugeben, nehmen Sie bitte bis zum 31.1.2019 Kontakt auf zu Anne-Karen Beck: anne-k.beck@bioeconomy.de; 0345.1314 2730.

News
Anmeldung Cluster-Newsletter