Global Bioenergies: Zentraleinheit der Demonstrationsanlage in Leuna 40 Tage früher als geplant installiert

Evry (Frankreich), 16. Dezember 2015 – Global Bioenergies gibt heute bekannt, dass die Zentraleinheit seiner industriellen Demonstrationsanlage, welche im Rahmen eines Projektes des Spitzenclusters Bioeconomy geplant wurde, 40 Tage früher als geplant auf dem Werkgelände in Leuna in Deutschland installiert wurde.

Das Herzstück der zentralen Einheit ist ein Fermenter aus Stahl mit einem Fassungsvolumen von 5000 Litern; ein Volumen, das 10 mal grösser ist als das  der zurzeit auf dem Werkgelände in Pomacle, in der Nähe von Reims, betriebenen Pilotanlage. Die Installation hat 40 Tage früher als im Zeitplan für den Bau vorgesehen stattgefunden. Der Anschluss der nachgeordneten Einheit, in der das Isobuten bis zu 99,7% auf gereinigt werden kann, ist für das zweite Quartal nächsten Jahres geplant; kurz vor dem Hochfahren der Demonstrationsanlage im Sommer 2016.

Bernard Chaud, Leiter Industrielle Strategie von Global Bioenergies und CEO von IBN-One, erklärt: „Diese Demonstrationsanlage geht der Errichtung von IBN-One, der ersten kommerziellen Anlage (mit einer Kapazität von 50.000 Tonnen pro Jahr), voran, die ein gemeinschaftliches Projekt mit Cristal Union in Frankreich ist. Unsere Geschäftstätigkeiten intensivieren sich schon: Eine steigende Anzahl an Industrie unternehmen fragt Isobuten-Chargen für Tests
an, in der Aussicht, in Zukunft Zugang zu großen Mengen dieses erneuerbaren Kohlenwasserstoffs zu bekommen.“

Marc Delcourt, Mitbegründer und CEO von Global Bioenergies, erläutert: „Im Kontext des weltweit immer stärker werdenden Umweltbewusstseins halten wir unseren Zeitplan für die Produktionsaufnahme bei – und dies trotz des aktuell niedrigen Erdölpreises. Unsere kurzfristigen Zielmärkte sind weitgehend vom Ölpreis unabhängig: Hunderttausende Tonnen Isobuten können so für Produkte verwendet werden, bei denen die nachhaltige Beschaffung von Rohstoffen einen Mehrwert darstellt, z.B. in den Bereichen Spezialchemie und Kosmetik oder bei den Biokraftstoffen. Diese Verwendungsmöglichkeiten stellen natürliche Absatzmärkte für IBN-One dar. Mittelfristig wird die Rückkehr der Preise von Erdölprodukten zu normalen Verhältnissen die gewinnbringende Nutzung des Isobuten-Verfahrens in all seinen Anwendungsformen ermöglichen, was einem Marktvolumen von 20 Milliarden Dollar entspricht.“

Weitere Informationen: www.globalbioenergies.com
News
Anmeldung Cluster-Newsletter