Internationale Vernetzung des Netzwerk Energie & Umwelt e.V. mit dem TREC Donau

Der Energie- und Umweltcluster Leipzig vernetzt sich mit Energieclustern im Donauraum. Dazu konnte NEU in Kooperation mit dem Deutschen Biomasseforschungszentrum DBFZ und dem Fraunhofer MOEZ erfolgreich Projektmittel vom BMBF einwerben.

Damit wird die internationale Vernetzung mit Unternehmens- und Forschungsclustern im Bereich erneuerbare Energien weiter ausgebaut. Mit TREC-Donau werden Partner aus Rumänien, Bulgarien, Ukraine, Slowakei, Ungarn, Serbien und Moldau in einem europäischen Netzwerk verbunden. Die Aktionen werden dabei aus Leipzig koordiniert. So kann das erfolgreiche Vorgängerprojekt TREC mit Partnern aus Griechenland und Rumänien weitergeführt werden.

Firmen aus dem Energie & Umweltcluster können aktiv an der Entwicklung teilnehmen. Es stehen Mittel für Reisen in die Zielregionen zur Verfügung. Die Netzwerkprofile sowie die Mitgliedsfirmen in den Donauländern werden auf einem Workshop nach der Sommerpause am 11.9. den interessierten Unternehmern vorgestellt.

TREC-Donau ist der nächste wichtige Schritt in der Internationalisierungsstrategie des Clusters Energie- und Umwelttechnologie. Ziel des europäischen Netzwerkes ist die gemeinsame Akquise von Aufträgen und EU-Projekten im gerade angelaufenen Forschungsplan Horizon2020. Hier werden gezielt kleine und mittlere Unternehmen der Regionen mit ihren Kompetenzen in Verbundprojekten zusammengeführt. Wichtiger Bestandteil der angestrebten Projekte ist die Erfahrung im Bereich der Energiewende, energetischen Biomassenutzung und Bioökonomie der deutschen Unternehmen und Forschungspartner.

Weiteres wichtiges Ziel ist die Sichtbarmachung der Leipziger Kompetenzen und Akteure im Energie- und Umweltbereich aus internationaler Ebene. Über die Netzwerke können spezielle Länderinformationen, Geschäftspartner und Forschungspartner identifiziert und zielgerichtet zusammengeführt werden.

Mehr Infos: www.energiemetropole-leipzig.de

 

News
Anmeldung Cluster-Newsletter