Internationalisierungsprojekt in heißer Phase: Finalisierung Konzepte bis Ende des Jahres

Endspurt in Konzeptionsphase Internationalisierung und 7. International Bioeconomy Conference

Im Februar 2017 startete die Konzeptionsphase von Beechwood International, in der bis Dezember 2018 eine konkrete Strategie erarbeitet und maximal drei verschiedene Verbundprojekte, die jeweils bis zu einer Million Euro Förderung erhalten, auf den Weg gebracht werden.

Logo_bwiDas mittlerweile 4. Projektmeeting fand Mitte September in Frankfurt statt. Nachdem bei vorangegangenen Terminen in Mitteldeutschland und Lille bereits erste Projektideen gesammelt und sinnvolle Kooperationen mit Mitgliedsunternehmen der Clusterverbünde ausgelotet wurden, konnten in Frankfurt Projektideen mit den Projektinitiatoren verfeinert werden. Nun beginnt bis Ende des Jahres die heiße Konzeptionsphase. Zum 8. Januar 2018 müssen die Projektideen als auch das strategische Clusterkonzept dazu inkl. strategischer Rohstofferweiterung in ein Konzept gegossen werden.

Ein Einstieg ist immer noch möglich. Wenden Sie sich dazu bitte an Herrn Steffen Ullmann vom Business Development: steffen.ullmann@bioeconomy.de.

Stärkung der Innovations- und Wettbewerbspotenziale

Die im Internationalisierungsprojekt „Beechwood International“ erfolgreich etablierte Zusammenarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit Großunternehmen nationaler und internationaler Herkunft, mit Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie internationalen Clustern befähigt und ermöglicht insbesondere den beteiligten KMU, ihre Innovations- und Wettbewerbspotenziale auch auf internationalen Märkten unter Beweis zu stellen.

Im vergangenen Jahr wurde das Spitzencluster mit seinem Internationalisierungskonzept „Beechwood International“ zu einem der Sieger im Wettbewerb „Internationalisierung von führenden Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken“ gekürt (BMBF). Innerhalb des Projektes kooperiert der BioEconomy Cluster mit den Clustern CLIC (Finnland), Biobased Delta (Niederlande), BioVale (Großbritannien), IAR (Frankreich) und SARI (China).

Save-the-Date 7. International Bioeconomy Conference vom 6.-7. Juni 2018

Unter dem Motto „Bio meets Economy – Science meets Industry“ laden der WissenschaftsCampus Halle und das BioEconomy Cluster Mitteldeutschland am 6. und 7. Juni 2018 zur 7. International Bioeconomy Conference nach Halle an der Saale ein. Die 2012 ins Leben gerufene Veranstaltung zählt zu den wichtigsten Terminen der Bioökonomie in Deutschland und versammelt jährlich renommierte, internationale VertreterInnen aus Wissenschaft und Industrie für einen intensiven und fruchtbaren Austausch über neueste Forschungsergebnisse, Innovationen und aktuelle Entwicklungen an den Märkten.

Das im Rahmen der Tagung stattfindende Vernetzungsdinner am 6. Juni bietet Ihnen den perfekten Rahmen, um sich über Entwicklungen in der Bioökonomie zu informieren, über Innovationen auszutauschen und neue Kontakte zu branchenrelevanten VertreterInnen zu schließen. Die diesjährige Partnerregion Skandinavien wird mit zahlreichen, renommierten ExpertInnen vertreten sein. Passend zum Vernetzungsdinner in der LEOPOLDINA, zelebrieren wir den schwedischen Nationalfeiertag am 6. Juni 2018.

Besuchen auch Sie interessante Vorträge und treffen wichtige Stakeholder und Kooperationspartner vor Ort. Die Anmeldung dazu wird in Kürze hier freigeschaltet.

News
Anmeldung Cluster-Newsletter