Projektportrait

TG 1 - Holz     VP 1.1      Holzlogistik

Entwicklung und Etablierung einer integrierten Rohstoffbereitstellungslogistik (für den Rohstoff Holz)

Das Verbundprojekt „Holzlogistik – Entwicklung und Etablierung einer integrierten Rohstoffbereitstellungslogistik“ ist ein dreijähriges Forschungsprojekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Spitzenclusterinitiative gefördert wird. Zu den Kooperationspartnern des Projektes zählen die Hochschule für angewandte Wissenschaften Rosenheim, das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik, die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, die Eickelmann Transport & Logistik GmbH & Co. KG und die ante-holz GmbH & Co. KG.

 

Die Holzlogistik bildet nach der Holzernte die Ausgangssituation für alle Bereiche der Holzindustrie. Eine optimale Beschaffungslogistik ist somit essentiell für alle nachfolgenden Schritte der Wertschöpfungskette. Das Verbundprojekt Holzlogistik setzt sich die Entwicklung eines integrierten Logistikkonzeptes zur Buchenholzbereitstellung zum Ziel. Hierfür werden kosteneffiziente Bereitstellungsstrategien für die verschiedenen Holzsortimente erarbeitet, zentrale und dezentrale Lagerstrategien zum Ausgleich saisonaler Schwankungen beim Bucheneinschlag gebildet und ein mesoskopisches Simulationsmodell zur strategischen Planung logistischer Prozesse in der Rohstoffbereitstellung entwickelt.

 

Die Projektpartner entwickeln und bewerten verschiedene Beschaffungs- und Bereitstellungsszenarien, konzeptionieren einen Rundholzplatz, eruieren die Funktionsanforderungen an die Simulationssoftware und setzen diese in ein Modell um. Hierfür werden systemvariable Kosten- und Leistungskenngrößen der Rohstoffbereitstellung analysiert.

Nach Projektende soll die Simulationssoftware für Unternehmen als Planungsinstrument zur kosteneffizienten Gestaltung der Rohstoffbereitstellungslogistik zur Verfügung stehen. Es können damit optimierte Bereitstellungsszenarien im mittel- bis langfristigen Planungshorizont berechnet, über Varianten vergleichbar gemacht werden.

 

Kontakt zur Projektleitung:

Veronika Auer M.Eng

Hochschule für angewandte Wissenschaften

Fachhochschule Rosenheim

Forschung und Entwicklung

D-83024 Rosenheim

Tel: +49 (0) 8031 805-2732

Email: veronika.auer@fh-rosenheim.de

News

Anmeldung Cluster-Newsletter