Hydrothermale Prozesse nehmen Fahrtwind in die Bioökonomie auf

//Hydrothermale Prozesse nehmen Fahrtwind in die Bioökonomie auf

Hydrothermale Prozesse nehmen Fahrtwind in die Bioökonomie auf

Themenworkshops stellen Anwendungsfelder vor

Hydrothermale Prozesse eignen sich zur Umwandlung von wasserreichen, biogenen Stoffströmen, die vielseitig Anwendung in der weiterveredelnden Industrie finden können. Feste, flüssige und gasförmige Kohlenstoffträger sind die Produkte für eine moderne biobasierte Wirtschaft mit Zukunft. Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) koordiniert den strategischen Aufbau des BMBF-geförderten Innovationsforums Hydrothermale Prozesse (HTP), u. a. mit Themenworkshops im Frühjahr 2015. Der Clusterverbund BioEconomy unterstützt das Vorhaben aktiv.

In einer Reihe von Themenworkshops werden von März bis Juni fünf vielversprechende Anwendungsfelder von hydrothermalen Prozessen auf konkrete Produktentwicklungs- und Projektmöglichkeiten bearbeitet. Ziele sind die Identifizierung möglicher Produkte und deren Qualitätsanforderungen. Es sollen Wertschöpfungsketten geschlossen und der Forschungs- und Entwicklungsbedarf diskutiert werden. Die erzielten Ergebnisse bilden die Grundlage für produktorientierte Entwicklungskonsortien, die Projektideen in marktfähige HTP-Produkte umsetzen.

Die fünf Themenworkshops sind öffentlich und finden bei diesen Partnern des Innovationsforums HTP in Kürze statt:

  • Anwendungsfeld 1 | Chemie und Kraftstoffe | 28. April 2015 | Fraunhofer CBP
  • Anwendungsfeld 2 | Klärschlamm und organische Abfälle | 05. Mai 2015 | LAV Markranstädt GmbH
  • Anwendungsfeld 3 | Energieträger | Termin und Ort folgen
  • Anwendungsfeld 4 | Nährstoffrecycling, Düngemittel und Boden | Termin und Ort folgen
  • Anwendungsfeld 5 | Werk (stoffliche) Anwendungen | Termin und Ort folgen

Alle Ergebnisse werden auf dem zweitägigen HTP-Innovationsforum am 15. und 16. Juni 2015 auf dem Mediencampus in der Villa Ida in Leipzig vorgestellt und diskutiert.

Romann Glowacki, Leiter des Themengebietes 4 zur integrierten energetischen Nutzung im Spitzencluster BioEconomy und Innovationskoordinator am DBFZ stellt fest: „Hydrothermale Prozesse sind eine hoch interessante Prozessfamilie. Unsere breite, themenübergreifende Clusterarbeit ermöglicht eine ideale Verknüpfung von Partnern der BioEconomy im Innovationsforum hydrothermale Prozesse“.

Weitere Informationen zum Projekt, zur Teilnahme und den Themenworkshops gibt es unter

www.dbfz.de/htp

Oder über den persönlichen Kontakt:

Angela Gröber, Kommunikation Innovationsforum HTP,
Telefon: +49 (0)341 2434-457
E-Mail: angela.groeber@dbfz.de

 

2015-03-05T13:28:34+00:00 März 5th, 2015|Allgemein|

Profitieren Sie von einem umfassenden und professionellen Netzwerk.

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Sie sind interessiert an den neusten News rund um Bioeconomy? Dann bleiben sie informiert:

Erfahren sie mehr …

Kontakt

Blücherstraße 26, D-06120 Halle

Phone: 0345/ 1314 2730

Fax: 0345/ 1314 2729