Bioökonomie war Fokusthema auf der ACHEMA

//Bioökonomie war Fokusthema auf der ACHEMA

Bioökonomie war Fokusthema auf der ACHEMA

Dr. Marcus Klemm vom Clusterakteur DBFZ war einer der Vertreter des Spitzenclusters BioEconomy am Gemeinschaftsstand des BMBF (Foto: BCM)

Dr. Marcus Klemm vom Clusterakteur DBFZ war einer der Vertreter des Spitzenclusters BioEconomy am Gemeinschaftsstand des BMBF (Foto: BCM)

Mit mehr als 166.000 Besuchern an fünf Messetagen und Angeboten von 3.813 Ausstellern aus 56 Ländern für die Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie ist am 19.06.2015 die ACHEMA 2015 in Frankfurt (Main) zu Ende gegangen. Ein thematischer Schwerpunkt war mit der Ausstellungsgruppe und dem Kongressprogramm „Biobased World“ die Bioökonomie. Z. B. in der Galleria der Messe Frankfurt konnten sich die Besucher am Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) u.a. an Exponaten des Spitzenclusters BioEconomy über Wertschöpfungsketten, Produkte und konkrete Ansätze der Bioökonomie informieren.

Neben den international angereisten Vertretern der Branchen interessierten sich auch zahlreiche Schulklassen und Studentengruppen für den Zukunftssektor Bioökonomie. Anklang fand insbesondere die Darstellung in Wertschöpfungsketten, die zusammenhängende Nutzungspfade greifbar machte. So ließ sich ganz plakativ erfahren, was aus Biomasse, wie z.B. Holz, alles hergestellt werden kann. Ein breites Interesse zeigten auch Politikvertreter asiatischer Länder, wie z. B. Indien oder Malaysia, die bereits jetzt u.a. durch die Palmölproduktion über erhebliche Restbiomasse verfügen. So informierte sich die malaysische Generalkonsulin Adina Binti Kamarudin am Clusterstand zur Konversion biogener Reststoffströme in verwertbare Produkte.

Großen Zulauf hatte zudem das begleitende Kongressprogramm mit seinen Veranstaltungen in den Fokusthemen. In der „BiobasedWorld“ war dies z. B. die von Dr. Rainer Busch moderierte Vorstellung von Bioraffinerieplattformen. Eine hochkarätig besetzte Europäische Konferenz zur Bioökonomie betrachtete die Entwicklung der Bioökonomie auf dem Kontinent in den vergangenen drei Jahren. Um die energieeffiziente Prozessgestaltung und Organisation von Chemieparks ging es in einem Side-Event des European Chemical Region Networks ECRN. Dr. Christof Günther vom Clusterakteur InfraLeuna beleuchtete hier den Chemiepark Leuna als Best-Practice-Beispiel für energetische und auch ökologische Effizienz.

Die ACHEMA hat sich auch 2015 als internationale Leitmesse für die Prozessindustrie behauptet. Die nächste Ausgabe gibt es vom 11. bis 15. Juni 2018 in Frankfurt (Main). Die BiobasedWorld wird als eigene Veranstaltung bereits am 15. und 16. Februar 2017 eine Fortsetzung finden.

Mehr Infos und Eindrücke: www.achema.de

2015-06-30T14:21:23+00:00 Juni 30th, 2015|Allgemein|

Profitieren Sie von einem umfassenden und professionellen Netzwerk.

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Sie sind interessiert an den neusten News rund um Bioeconomy? Dann bleiben sie informiert:

Erfahren sie mehr …

Kontakt

Blücherstraße 26, D-06120 Halle

Phone: 0345/ 1314 2730

Fax: 0345/ 1314 2729