Deutsche Energie-Agentur (dena) zeichnet die InfraLeuna GmbH mit dem „Energy Efficiency Award 2015“ aus

//Deutsche Energie-Agentur (dena) zeichnet die InfraLeuna GmbH mit dem „Energy Efficiency Award 2015“ aus

Deutsche Energie-Agentur (dena) zeichnet die InfraLeuna GmbH mit dem „Energy Efficiency Award 2015“ aus

Die Preisträger des diesjährigen Energy Efficieny Awards. Den Preis für InfraLeuna nahmen entgegen Geschäftsführer Dr. Christof Günther (4.v.l.) und Holger Groß, Bereichsleiter Ingenieurtechnik (2.v.l.).

Die Preisträger des diesjährigen Energy Efficieny Awards. Den Preis für InfraLeuna nahmen entgegen Geschäftsführer Dr. Christof Günther (4.v.l.) und Holger Groß, Bereichsleiter Ingenieurtechnik (2.v.l.). Foto: InfraLeuna

Für ihre unternehmensübergreifende energetische Optimierung des Mitteldruck-Dampfversorgungssystems am Chemiestandort Leuna erhielt die InfraLeuna jetzt den 3. Preis beim diesjährigen „Energy Efficiency Award 2015“, der Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena).

„Im Wettbewerb mit mehr als 60 vorbildlichen nationalen und internationalen Effizienzprojekten hat es die InfraLeuna nicht nur in die Endrunde geschafft, sondern zählt zu den drei Gewinnern des ‚Energy Efficiency Awards 2015‘. Dies macht uns sehr stolz“, freut sich Dr. Christof Günther, Geschäftsführer der InfraLeuna GmbH.

Das zügig und konsequent am Chemiestandort Leuna umgesetzte Energiekonzept wurde in Berlin als besonders nachahmenswertes Projekt aus der Industrie mit diesem renommierten Preis geehrt.

Sachsen-Anhalts Umweltminister Dr. Hermann Onko Aeikens gehörte mit zu den ersten Gratulanten: „Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des 3. Preises. InfraLeuna GmbH zeigt, wie es möglich ist, mit gutem Willen und Innovationskraft Energie zu sparen und damit das Klima zu schonen. Das ist nicht nur eine gute Werbung für das Unternehmen, sondern auch Werbung für unser Bundesland.“

Für Dr. Christof Günther ist die Ehrung durch die dena auch eine Bestätigung der Spitzenstellung, die der Standort Leuna erreicht hat. Er führt weiter aus: „Die Betonung der erreichten Emissionsminderungen durch eine hochrangig besetzte Fachjury der dena ist für uns eine besondere Auszeichnung und ein starker Ansporn, unsere engagierte Arbeit mit großer Energie fortzusetzen.“

Durch den Umbau des Mitteldruckdampfsystems ist für die Kunden am Chemiestandort eine auch nach internationalen Maßstäben hoch wettbewerbsfähige Energieversorgung gewährleistet. Mit der offiziellen Inbetriebnahme eines neuen Hochdruckdampfversorgungssystems am Chemiestandort vor wenigen Tagen konnte die InfraLeuna ihr Energiekonzept „ProEnergie 2014+“ vollenden und ein einzigartig flexibles und effizientes Energieversorgungssystem installieren.

Die Früchte dieser Arbeit sind deutlich sichtbar. Die günstigen Rahmenbedingungen am Chemiestandort, insbesondere bei der Energieversorgung führen, zu Wachstum und einem regen Investitionsgeschehen. So investieren bspw. die Unternehmen DOMO Caproleuna GmbH (Nylon-Folien-Produktion, zweistelliger Millionenbetrag) und LEUNA-Harze GmbH aktuell in neue Produktionsanlagen.

Mehr Informationen: www.infraleuna.de

 

2015-11-26T11:18:11+00:00 November 26th, 2015|Allgemein|

Profitieren Sie von einem umfassenden und professionellen Netzwerk.

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Sie sind interessiert an den neusten News rund um Bioeconomy? Dann bleiben sie informiert:

Erfahren sie mehr …

Kontakt

Blücherstraße 26, D-06120 Halle

Phone: 0345/ 1314 2730

Fax: 0345/ 1314 2729