Biokunststoffe auf der ZOW 2016

//Biokunststoffe auf der ZOW 2016

Biokunststoffe auf der ZOW 2016

Innovationsstand des Spitzenclusters begeistert Fachpublikum der Möbelindustrie

Bereits in der Cluster-News-Ausgabe 05/2015 berichteten wir über den erfolgreichen Gesprächsabend „ZOW_update: Biokunststoffe“, welcher im November vergangenen Jahres stattfand und kündigten die bevorstehende Zuliefermesse für Möbelindustrie und Innenausbau (ZOW) an, auf der sich der Spitzencluster Mitte Februar als Innovationspartner mit eigenem Stand und dem Forumsslot „Biokunststoffe“ präsentierte.

Am 19. Februar ging die internationale Messe, die in diesem Jahr als besonderes Programmhighlight Biokunststoffe in den Fokus rückte, nun zu Ende und mit ihr eine überaus erfolgreiche Präsentation des Spitzenclusters BioEconomy Mitteldeutschland.

Aussteller aus 27 Nationen bieten eindrucksvollen Produkt-Mix

263 Aussteller aus 27 Ländern lockten vom 16. – 19. Februar insgesamt rund 6.600 Fachbesucher – jeder vierte davon aus dem Ausland – ins Messezentrum Bad Salzuflen und präsentierten die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der Branche anhand zahlreicher Exponate. Von chemischen Erzeugnissen und Werkstoffen über Fabrikate bis hin zu vielfältigen Dienstleistungen konnte sich das Publikum dabei einen Eindruck über Trends und Innovationsthemen in der Möbelindustrie verschaffen und im Rahmen des benachbarten Speaker Corners gleichsam Kontakte knüpfen.

Exponate des InnovationsstandesAuch die Veranstalter zeigten sich mit der Messe äußerst zufrieden:

„Innovative Produkte, intensive Gespräche, interessante Vorträge sowie vielfältige Special-Interest Flächen sorgten für eine tolle Atmosphäre auf den Gängen und Ständen.“

 

 

 

Innovationsstand demonstriert vielfältige Einsatzmöglichkeiten biobasierter Kunststoffe

Warum das Interesse an Biokunststoffen und deren Verarbeitungstechnologien vor allem in der Möbelindustrie stetig wächst und welche Vorteile der Branche aus den innovativen Materialien entstehen, illustrierte der Spitzencluster BioEconomy erfolgreich in Halle 21 auf der Ausstellungsfläche Biokunststoffe.

Exponat der Firma TECNARO

Exponat der Firma TECNARO

Dort gaben die Exponate der Clustermitglieder am Stand C9 einen Einblick in die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Biokunststoffen und informierten sowohl über Beschaffenheit als auch Leistungsfähigkeit der verwendeten Materialien. So stellte der Partner TECNARO GmbH der Öffentlichkeit verschiedene Produkte vor, die aus dem Granulaten, welche die Firma erzeugt, hergestellt werden. Die Vielfältigkeit der Produktpalette von Spanngurten über Kinderspielzeug bis hin zum Designerstuhl stieß dabei auf breites Interesse der Besucher.

Die Firma C3 Technologies GmbH wiederum bot dem Fachpublikum ihre innovativen Sandwichsysteme für den Leichtbau dar und das Folienwerk Wolfen GmbH illustrierte anhand einer vielfältigen Auswahl an Verpackungskonzepten – unter anderem Schachteln, Dosen und diverse Innenpolsterungen – den effizienten Einsatz von biobasierten Kunststoffen.

Auch die Hochschule Rosenheim lockte mit ihrem Forschungsprojekt zur Nutzung von Hirnholzscheiben als Oberfläche für Fußböden, Treppenstufen oder Arbeitsplatten zahlreiche Interessenten an den Stand, genauso wie die Firma CFF GmbH, welche die diesjährige ZOW mit ihren innovativen Zellulosefasern bereicherte, stellte ein Projektergebnis vor, in dem ihre Produkte bei der Oberflächengestaltung von Laminat Anwendung fanden.

Sven Wüstenhagen

Vortrag von Sven Wüstenhagen

Parallel dazu fanden die vier Fachvorträge zu Einsatzmöglichkeiten und Design von Biokunststoffen in der Möbelindustrie, gehalten von Herrn Dr. Ganster (Fraunhofer IAP), Frau Melanie Lehmann (Oskar Lehmann GmbH & Co. KG), Herrn Hartmann (TU Illmenau) und Herrn Sven Wüstenhagen (Fraunhofer IMWS) großen Anklang.

 

Gelungener Auftritt mit Synergieeffekt

Sowohl das Clustermanagement als auch die Clustermitglieder, die sich an der ZOW als Unteraussteller beteiligten, zogen ein durchaus positives Resümee aus der Veranstaltung. Die positive Resonanz des Fachpublikums auf den Auftritt und die qualitativen Anschlussgespräche mit Branchenvertretern zeigen, welches Potential die Arbeit des Spitzenclusters und seiner Beteiligten birgt und welche Synergien vor allem in der Möbelindustrie künftig geschaffen werden können.

Das Clustermanagement möchte sich an dieser Stelle bei allen Mitausstellern und allen Partnern, die zum Gelingen des Auftrittes beigetragen haben, bedanken und plant bereits jetzt die Teilnahme an der ZOW 2017.

2016-02-29T10:16:08+00:00 Februar 29th, 2016|Allgemein|

Profitieren Sie von einem umfassenden und professionellen Netzwerk.

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Sie sind interessiert an den neusten News rund um Bioeconomy? Dann bleiben sie informiert:

Erfahren sie mehr …

Kontakt

Blücherstraße 26, D-06120 Halle

Phone: 0345/ 1314 2730

Fax: 0345/ 1314 2729