3. BioEconomy MATCHMAKING gab spannende Einblicke

//3. BioEconomy MATCHMAKING gab spannende Einblicke

3. BioEconomy MATCHMAKING gab spannende Einblicke

Erfolgsgeschichten aus der Praxis am 1.2.2017 in Halle

Am 1. Februar rief das BioEconomy Cluster im Rahmen des GISBERT Projektes interessierte GründerINNEN, grüne Ideengeber und kreative Macher zu einem regen Austausch in das Biozentrum Halle. Das MATCHMAKING „BioEconomy trifft Wissenschaft und Wirtschaft“ vernetzte nun bereits zum dritten Mal knapp 30 regionale Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Gründungsinteressenten und -förderer aus dem biobasierten Umfeld miteinander. Ausgewählte Projekte aus dem Spitzencluster BioEconomy Mitteldeutschland mit aktuellen Ergebnissen und Verwertungschancen wurden ebenso vorgestellt wie ein junges Unternehmen, das den BioEconomy Akzelerator bezogen hat und neue Anwendungen mit Birkenrinde am Markt etabliert.

HOLZ trifft Chemie im wahrsten Sinne des Wortes

@ BioEconomy e.V.: Hr. Römlein, bubbles & beyond GmbH im Gespräch vorn, Hintergrund Horst Mosler (BioEconomy) und Dr. Engler (FH Rosenheim)

@ BioEconomy e.V.: Hr. Römlein, bubbles & beyond GmbH im Gespräch vorn, Hintergrund Horst Mosler (BioEconomy) und Dr. Engler (FH Rosenheim)

Nach einem kurzen Einblick in das BioEconomy Cluster und Chancen der Bioökonomie durch Herrn Horst Mosler, Cluster Manager BioEconomy, und Herrn Romann Glowacki vom Innovationszentrum Bioenergie bzw. DBFZ, stellte Herr Christian Römlein, Geschäftsführer von bubbles & beyond, den Weg des Unternehmens von der unkaputtbaren Seifenblase bis hin zum Pionier der grünen Chemie am Standort Leuna vor.

Seine Erfahrungen mit den Themen Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und dem Weg zur erfolgreichen Ausgründung und Marktetablierung waren für alle Zuhörer äußerst spannend. Bauchgefühl, Frustrationstoleranz und Eigenkapital als Erfolgsfaktoren standen dabei weit vorn im Kurs.

 

Erstbezug BioEconomy Akzelerator in Halle

@ BioEconomy e.V.: Hr. Claus, betula manus GmbH zeigt Birkenholzrinde und seine Eigenschaften

@ BioEconomy e.V.: Hr. Claus, betula manus GmbH zeigt Birkenholzrinde und seine Eigenschaften

Herr Burkhard Claus, Unternehmer aus Münster, etabliert eine seiner Produktinnovationen nun mit einer Ausgründung in Halle. Die betula manus Produktions- und Vertriebsgesellschaft mbH hat im zweiten Halbjahr 2016 in Halle eine Betriebsstätte im Akzelerator BioEconomy gegründet.

Das Unternehmen konnte sich bereits in enger Zusammenarbeit mit GISBERT Partnern und dem Fraunhofer IMWS Halle/Saale eine Wissens- und Technologietransfer-Förderung des Landes Sachsen-Anhalt für die weitere Entwicklung ihres Produkts, bm2, einer begehbaren Oberfläche für Nassräume aus Birkenrinde sichern.

 

Der Rohstoff Holz 4.0

Herr Dr. Benjamin Engler von der Fachhochschule Rosenheim ging näher auf die Ernte des Rohstoffes Laubholz ein. HIPHAR – High Precision Harvesting ist eines der Spitzenclusterprojekte und kann mit vier Innovationen demnächst am Markt punkten. So ist neben dem spezialisierten Laubholz-Erntekopf für bspw. Buchenholz anstatt Nadel ein wichtiger Schritt in Richtung einer langfristigen Rohstoffbereitstellung in unmittelbare Nähe gerückt. Daneben punktet das Entwicklerteam aber auch mit einem digitalen Ortungssystem und einem bodenschonenden Bänderlaufwerk. Das Erfolgsmodell ist hier im Verbundprojekt die Kombination der vielseitigen Fachkompetenz der Partner, vom Anlagenbauer über den Forstwirt bis hin zu Forschungseinrichtungen außer- als auch universitär.

 

Gelungener Abend mit guten Aussichten

@ BioEconomy e.V.: im Gespräch Frau Dr. Kaaden Hochschule Merseburg und Frau Busch-Casler von der HHL

@ BioEconomy e.V.: im Gespräch Frau Dr. Kaaden Hochschule Merseburg und Frau Busch-Casler von der HHL

Die Veranstaltung eröffnete den Beteiligten neue Perspektiven, gab wichtige Impulse für die eigenen Projektergebnisse und ermöglichte interessante Kontakte. Das nächste BioEconomy MATCHMAKING ist für den 17. August 2017 geplant. Reservieren Sie gern bereits heute den Termin in Ihrem Kalender.

Die nächste Gelegenheit für marktnahe bzw. marktreife biobasierte Innovationen sich vorzustellen, ist der Innovators Pitch am 14. März in Halle. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.bioeconomy.de/projekt-gisbert-in-heisser-phase/

Wenn auch Sie an der Umsetzung innovativer Geschäftsideen arbeiten oder eine Ausgründung planen, nehmen Sie gern unter anne-k.beck@bioeconomy.de Kontakt mit uns auf.

2017-02-08T09:30:41+00:00 Februar 8th, 2017|Allgemein|

Profitieren Sie von einem umfassenden und professionellen Netzwerk.

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Sie sind interessiert an den neusten News rund um Bioeconomy? Dann bleiben sie informiert:

Erfahren sie mehr …

Kontakt

Blücherstraße 26, D-06120 Halle

Phone: 0345/ 1314 2730

Fax: 0345/ 1314 2729