Projekt GISBERT geht in die Verlängerung

//Projekt GISBERT geht in die Verlängerung

Projekt GISBERT geht in die Verlängerung

Noch bis 31. Dezember tolle Möglichkeiten für Clustermitglieder

Statt zum 31. August endet das vom BMBF geförderte und durch die HHL Leipzig Graduate School of Management sowie das BioEconomy Cluster koordinierte Projekt GISBERT nun erst am 31. Dezember 2017. Ziel des Projektes ist es, Gründungs- und Ausgründungsvorhaben mit biobasierten Geschäftsmodellen durch vielfältige Dienstleistungen und ein weit verzweigtes Partnernetzwerk zu unterstützen. Bevor GISBERT im Dezember nun erfolgreich zu Ende geht, sollten Mitglieder unbedingt die letzte Gelegenheit zur Teilnahme an spannenden Events nutzen.

BioEconomy trifft Wirtschaft und Wissenschaft – 4. MATCHMAKING am 7. September

BioEconomy MatchmakingIm Designhaus der Hochschule für Kunst und Design Halle (HKD) findet am 7. September das 4. MATCHMAKING-Event statt. Im Fokus der Veranstaltung stehen die Chancen der Bioökonomie. Hierzu kommen ab 17 Uhr Gründer und Vertreter ausgewählter GISBERT-Projekte selbst zu Wort und erörtern den Weg von der biobasierten Geschäftsidee bis zum erfolgreichen Markteintritt.  Lauschen Sie unter anderem den Vorträgen von Dominik Siemon von der Suncoal Industries GmbH über den Erfolg mit Biokohle oder von Kai Hempel, Gründer des Startups madebymade, dass in diesem Jahr den Best Bio-Based Business Award für seine Tierfutterlösungen aus Insektenproteinen erhalten hat. Außerdem berichtet Christian Schiffner vom Holzimpulszentrum Rottleberode (HIZ) brandaktuell von der Ausgründung des HIZ und dem anstehenden Crossinnovation Verbundprojektes.

Im Anschluss bietet ein kleiner Imbiss die perfekte Möglichkeit, in angenehmer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen, Ideen zu vertiefen und das Designhaus samt Werkstätten zu besichtigen.

Das vollständige Programm des 4. MATCHMAKING finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um kostenfreie Anmeldung bis zum 31. August 2017 unter: anne-k.beck@bioeconomy.de

 

Spitzencluster trifft Spitzendesigner – BioEconomy auf DesignersOpen am 20. Oktober

Das Spitzencluster ist bemüht, seine Arbeit, Mitglieder und ausgewählte Projekte auf verschiedenen Veranstaltungen einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Neben der EFIB in Brüssel und der Fakuma in Friedrichshafen, besucht BioEconomy im Oktober auch die DesignersOpen in Leipzig. Vom 20.-22. Oktober präsentiert sich das Cluster dazu in der Kongresshalle des Zoo Leipzig mit der HHL Leipzig Graduate School of Management an einem Gemeinschaftsstand, um gemeinsam mit Unternehmens- und Startup-Vertretern sowie der interessierten Öffentlichkeit den Beitrag von Design zu Chancen und Perspektiven der Bioökonomie zu erörtern. Selbstverständlich sind Sie herzlich eingeladen, sich ausgewählte Beispiele für verwertungsfähige Produkte, insbesondere für nachhaltige Material- und Werkstoffentwicklungen in einer kleinen Ausstellung anzuschauen.

Auf der Veranstaltung erfahren Sie alles über Innovation und Forschung im Bereich DO / Research & Industry, erhalten heute schon einen Eindruck vom Design von morgen und lernen neuartige biobasierte Produkte sowie Technologien kennen. Außerdem bietet natürlich auch diese Veranstaltung hervorragende Gelegenheit, sich mit Experten und möglichen Kooperationspartnern für Ihre Ideen und Projekte zu vernetzen.

Möchten Sie uns Materialien mitgeben oder gern selbst an der Veranstaltung teilnehmen, bitten wir um Kontaktaufnahme mit Frau Beck unter anne-k.beck@bioeconomy.de.

Ihre Veranstaltungstipps

Sie möchten uns auf eine Veranstaltung hinweisen oder wünschen sich unsere Unterstützung bei der Teilnahme an einer Veranstaltung? Dann treten Sie ebenfalls gern mit uns in Kontakt. Wir freuen uns über Ihre Vorschläge und Anregungen.

2017-08-09T15:49:42+00:00 August 9th, 2017|Allgemein|

Profitieren Sie von einem umfassenden und professionellen Netzwerk.

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Sie sind interessiert an den neusten News rund um Bioeconomy? Dann bleiben sie informiert:

Erfahren sie mehr …

Kontakt

Blücherstraße 26, D-06120 Halle

Phone: 0345/ 1314 2730

Fax: 0345/ 1314 2729