Zeichen für die Bioökonomie in Mitteldeutschland stehen auf „Grün“

Spitzencluster BioEconomy nach Evaluierung in der BMBF-Spitzenclusterförderung weiter auf Kurs zur europaweiten Modellregion

Berlin / Halle. Holzwirtschaft trifft chemische Industrie – mit dem Ansatz, nicht nahrungsrelevante nachwachsende Rohstoffe als Grundlage für eine biobasierte Wirtschaft zu etablieren, ist der Spitzencluster BioEconomy weiter auf Erfolgskurs. Das bestätigte am Mittwoch, 28. Mai 2014 das Ergebnis der Jury in der Evaluierung der dritten und letzten Runde des Spitzenclusterwettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Damit stellte das Gremium gleichzeitig die Weichen für die zweite Förderphase bis 2017. Mit dieser verbunden ist für jeden der fünf evaluierten Spitzencluster ein Fördervolumen von noch einmal bis zu 20 Millionen Euro.

„Mit dem Abschluss der Evaluierung konnten wir einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum international sichtbaren Leuchtturm der Bioökonomie erreichen. Die Spitzenclusterförderung bietet uns eine hervorragende Ausgangsposition für den langfristigen Aufbau einer führenden Bioökonomieregion“, erklärte Matthias Zscheile, Vorstandsvorsitzender des BioEconomy e. V.

„Als jüngster, erst 2012 gegründeter Vertreter in der Runde der 15 deutschen Spitzencluster ist es für uns eine besondere Freude, dass die Jury mit ihrer Entscheidung das in uns gesetzte Vertrauen bestätigt hat“, meinte Horst Mosler, Clustermanager des Spitzenclusters BioEconomy und ergänzte: „Es bedeutet für uns, dass wir in unserer erst gut zweijährigen Tätigkeit hier in Sachsen-Anhalt und Mitteldeutschland die standfeste Basis für eine Spitzenposition in der zukünftigen europäischen Bioökonomie geschaffen haben.“

Professor Andreas Barner, Vorsitzender der Jury, hob hervor: „Es ist besonders erfreulich, dass sich die Spitzencluster bereits in den ersten beiden Jahren ihrer Förderung deutlich international ausrichten. Dies ist eine gute Basis für die anstehenden Ausschreibungen der Wissens- und Innovationszentren im Europäischen Institut für Innovation und Technologie (EIT/KIC). Und es hilft den Spitzenclustern, Anwender für ihre Innovationen auf internationaler Ebene zu finden und so zur Lösung globaler Probleme beizutragen.“

So hat der Spitzencluster BioEconomy durch die aktive Mitarbeit im Biobased Industries Consortium (BIC) seit Februar 2014, sowie durch Kooperationspartnerschaften mit weiteren Bioökonomie- und Innovationsnetzwerken, wie dem französischen Industries & Agro-Ressources (IAR) Cluster und dem italienischen Innovhub-Netzwerk seine Vernetzung in Europa entscheidend ausgebaut. Allein das Public-Private-Partnership des BIC mit der Europäischen Union steht im Rahmen des neuen EU-Forschungsrahmenprogramms Horizon 2020 für ein Förderbudget von insgesamt 3,7 Milliarden Euro, die bis 2020 in die europäische Bioökonomie investiert werden sollen. Auch weltweit bestehen erste Partnerschaften des Spitzenclusters BioEconomy u.a. nach Kanada, Thailand und China.

Die fünf Spitzencluster der dritten Runde im Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) haben zwei Jahre nach der Auswahl und dem Beginn der Förderung zum Ende des 1. Quartals 2014 ihre Fortschrittsberichte vorgelegt. Am 28. Mai 2014 stellten sie sich der Zwischenbewertung durch eine unabhängige Jury. Alle fünf wurden für die weitere Förderung bis 2017 empfohlen. Der Wettbewerb ist ein wesentlicher Teil der Erfolgsgeschichte der Hightech-Strategie der Bundesregierung und unterstützt die leistungsfähigsten Cluster in Deutschland. Ziel ist es, insbesondere die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft zu stärken und die Spitzencluster in der internationalen Spitzengruppe zu etablieren.

Weitere Information auch unter: www.spitzencluster.de

Informationen zum BioEconomy Cluster:

Der BioEconomy Cluster in Mitteldeutschland konzentriert sich als Wertschöpfungscluster auf die integrierte stoffliche und energetische Nutzung von Non-Food-Biomasse zur Erzeugung von Werkstoffen, Chemikalien, innovativen Produkten und Energieträgern. Einzigartig sind die branchenübergreifende Bildung von Wertschöpfungsketten im Cluster (z. B. Holz- und Forstwirtschaft, chemische und Kunststoffindustrie, Anlagenbau und Energiewirtschaft) und die Integration in eine etablierte Chemieregion. Im Chemiepark Leuna, bundesweit flächengrößter Chemiestandort, wurden bereits erste Bioraffinerien im Pilot- und Demonstrationsmaßstab errichtet. Mit 40 % des deutschen Buchenbestandes konzentriert sich zudem ein zentraler nachwachsender Rohstoff in der Clusterregion. In derzeit 16 Verbund- und 53 Einzelprojekten arbeiten die Clusterakteure an Konzepten der nachhaltigen Biomassebereitstellung sowie an der Entwicklung, Skalierung und industriellen Umsetzung von Produktionsverfahren. Der Verbund aus bereits mehr als 60 Unternehmen und Institutionen aus Industrie und Forschung wurde 2012 als einer von 5 Gewinnern der 3. Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgezeichnet. Seit Anfang 2014 ist die Kombination von Chemie und Bioökonomie zudem fester Bestandteil der neuen Leitmarktstrategie des Landes Sachsen-Anhalt.

 

Aug 30 Mi
all-day 19 International Symposium on th Wood, Fibre and Pulping Chemistry @ Arraial d`Ajuda Eco Resort and Convention Center
19 International Symposium on th… @ Arraial d`Ajuda Eco Resort and Convention Center
Aug 30 – Freitag all-day
Welcome to the 19th International Symposium on Wood, Fiber and Pulping Chemistry (19th ISWFPC ), that will happen for the first time in South America. [...]
Sep 7 Do
17:00 4. MATCHMAKING “BioEconomy trifft Wirtschaft und Wissenschaft” @ Designhaus Halle, Hochschule für Kunst und Design
4. MATCHMAKING “BioEconomy triff… @ Designhaus Halle, Hochschule für Kunst und Design
Sep 7 @ 17:00 – 20:00
4. MATCHMAKING "BioEconomy trifft Wirtschaft und Wissenschaft" @ Designhaus Halle, Hochschule für Kunst und Design | Halle (Saale) | Sachsen-Anhalt | Deutschland
BioEconomy trifft Wissenschaft und Wirtschaft Das mittlerweile vierte Matchmakingevent am 7. September ab 17 Uhr bringt Unternehmer (KMU), WissenschaftlerInnen und GründerInnen aus der Clusterregion [...]
Sep 11 Mo
all-day 10. Bundesalgenstammtisch @ Radison Blu Merseburg, Ständehaus Merseburg,
10. Bundesalgenstammtisch @ Radison Blu Merseburg, Ständehaus Merseburg,
Sep 11 – Dienstag all-day
Der 10. Bundesalgenstammtisch wird in Merseburg stattfinden, von wo aus eine Exkursion zum Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP in Leuna angeboten wird. In dem Zentrum [...]
Sep 12 Di
all-day 2. International Bioeconomy Congress @ Universität Hohenheim, Stuttgart
2. International Bioeconomy Cong… @ Universität Hohenheim, Stuttgart
Sep 12 – Mittwoch all-day
The 2nd International Bioeconomy Congress will be an interdisciplinary expert and stakeholder meeting dedicated to systemic approaches of bioeconomy. The aim of the conference [...]
all-day HTP-Fachforum 2017 @ Alte Essig Manufaktur
HTP-Fachforum 2017 @ Alte Essig Manufaktur
Sep 12 – Mittwoch all-day
HTP-Fachforum 2017 @ Alte Essig Manufaktur | Leipzig | Sachsen | Deutschland
Hydrothermale Prozesse (HTP) wandeln wasserreiche, biogene Reststoffe in flüssige, feste oder gasförmige Kohlenstoffträger um. Ihre weiterveredelten Produkte weisen ein weites Anwendungspotenzial auf. Insbesondere für eine [...]
Sep 19 Di
all-day COMPOSITES EUROPE 2017 @ Messe Stuttgart
COMPOSITES EUROPE 2017 @ Messe Stuttgart
Sep 19 – Donnerstag all-day
12. Europäische Fachmesse & Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen Erleben Sie die gesamte Prozesskette der Verbundwerkstoffindustrie – kompakt an einem Ort. Verschaffen Sie sich [...]
Sep 28 Do
all-day Idealab Bioeconomy – Innovationslabor Bioökonomie 2017 @ Intecta Kreativquartier
Idealab Bioeconomy – Innovations… @ Intecta Kreativquartier
Sep 28 – all-day
Idealab Bioeconomy - Innovationslabor Bioökonomie 2017 @ Intecta Kreativquartier | Halle (Saale) | Sachsen-Anhalt | Deutschland
Scidea Lab: Neue Produkte für die Bioökonomie T-Shirts aus Kaffeesatz, Autoreifen aus Löwenzahn und Zahncreme mit Cellulose anstatt Mikroplastik? In diesem Workshop entwickeln Studierende, UnternehmerInnen [...]
Okt 9 Mo
all-day EFIB 2017 @ The Square, Bruessel, Belgium
EFIB 2017 @ The Square, Bruessel, Belgium
Okt 9 – Mittwoch all-day
Cluster bietet Ausstellungskooperation für Mitglieder Vom 18. bis 20. Oktober findet zum 10. Mal „The European Forum for Industrial Biotechnology and the Bioeconomy“ – kurz [...]
Okt 17 Di
all-day 25. Fakuma – Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung @ Friedrichshafen
25. Fakuma – Internationale Fach… @ Friedrichshafen
Okt 17 – Samstag all-day
Fakuma – die ganze Welt der Kunststofftechnik In ihrer mehr als 30-jährigen Geschichte hat sich die Fakuma Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung zum herausragenden Branchentreffpunkt mit [...]

View Calendar

Zukünftige Events
News
Neu laden
Bitte geben Sie den Schriftzug ein!
Anmeldung Cluster-Newsletter