Jul
7
Di
3Bi Webinar: Consequences of Covid-19 on the bioeconomy @ virtual
Jul 7 um 14:00 – 15:30

Agenda:

14h00 Welcome and introduction to 3Bi Intercluster
Sarah Hickingbottom, 3Bi 
14h10 Insights into global petrochemical refining during turbulent times – the example of the Dutch sector
Erik Klooster, Director, Vereniging Nederlandse Petroleum Industrie (VNPI)
14h25 At the crossroads: Supporting the Green Recovery with renewable and circular solutions
Mercedes Alonso, Executive Vice President Renewable Polymers and Chemicals, Neste
14h40 “SABIC TRUCIRCLETM Circular Solutions and the position of renewable feedstock”
Frank Kuijpers, VP Sustainability, SABIC
14h55 Q&A Discussion
Moderated by Sarah Hickingbottom, 3Bi
15h15 Conclusions
15h30 End of the webinar

Organised by:

Sep
10
Do
World BioEconomy Forum 2020 @ virtual
Sep 10 ganztägig

The Bioeconomy celebrates nature

The 3rd World BioEconomy Forum streamed live from Ruka! Finland
10th September 2020

 

In the middle of these unprecedented times of COVID-19, the Advisory Board has made the responsible decision to move World Bioeconomy Forum 2020 online. By doing so, World BioEconomy Forum will reach out to its followers from all over the world. We will provide easy access from wherever you are – at home, in office – over the Internet. Join us at World BioEconomy Forum 2020!

Session 1
Regulators and climate change

Session 2
Global Leaders and Financial World

Session 3
Bioproducts around us

Session 4
Looking to the Future

Registration

The registration is now open!
Register before 1st June 2020 to benefit from our Early Bird prices!

Sep
16
Mi
DBFZ Jahrestagung @ DBFZ Tagungszentrum
Sep 16 – Sep 17 ganztägig

Am 16. und 17. September 2020 findet die nächste DBFZ Jahrestagung statt. Im neu errichteten Tagungszentrum begrüßt das DBFZ mit spannenden Beiträgen rund um das Thema „Bioenergie zwischen Klimapaket und Bioökonomiestrategie“. Flankiert wird die Veranstaltung am 17./18. September vom jährlich stattfindendem Doktorandenkolloquium Bioenergie.

Erneuerbare Energieträger und Ressourcen sollen – nach dem Willen der Bundesregierung – die Klimagasemissionen deutlich senken und den Weg in eine weitgehend klimagasneutrale und kreislauforientierte Wirtschaft ebnen. Ein ambitioniertes Ziel, das nur gelingen kann, wenn viele Maßnahmen und Konzepte gebündelt vorangetrieben werden. Allerdings sind die Prioritäten und Transformationsfahrpläne noch zu erkunden und zu gestalten. Die DBFZ Jahrestagung 2020 möchte Wissenschaftlern und Praktikern aus diesem Grund Raum bieten, um mögliche Wege der stofflich-energetischen Nutzung von Biomasse, sowie deren Verläufe und Erfordernisse aufzuklären und vertieft zu diskutieren, und somit einen besonderen Beitrag zur Zielerreichung zu leisten.

Bleiben Sie informiert über diese Veranstaltungswebseite sowie die Unternehmenspräsenz auf Twitter und LinkedIn #DBFZ2020.

 

Datum: 16./17. September 2020
Ort: DBFZ Tagungszentrum, Torgauer Str. 116, 04347 Leipzig

Kontakt: Katja Lucke (organisatorische Rückfragen)
Tel.: +49 (0)341 2434-119
Katja.Lucke@dbfz.de

Webseite: www.dbfz.de/jahrestagung, www.doc-bioenergy.de

Kategorie: Tagung
Hauptveranstalter: DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH

Sep
17
Do
Doktorandenkolloquium Bioenergie @ DBFZ Tagungszentrum
Sep 17 – Sep 18 ganztägig

Themen

Im Mittelpunkt des anderthalb tägigen Kolloquiums steht die gesamte Konversionskette der Bioenergie – angefangen beim Rohstoff Biomasse, über die unterschiedlichen Konversionspfade und -prozesse einschließlich deren technologischen Umsetzung bis hin zu den resultierenden Produkten und Dienstleistungen sowie die dafür notwendigen Systemanalysen und Maßnahmen zur Systemintegration.

Themenfelder

  • Thermochemische Konversion
  • Biochemische Konversion
  • Bioraffinerien/Biokraftstoffe
  • Nachhaltige Ressourcenbasis
  • Systemanalyse Bioenergie

Veranstaltungssprache

Die Veranstaltungssprache ist Deutsch und Englisch. Eine Übersetzung ist nicht vorgesehen.

Sep
29
Di
Webinar „Aufbereitung und Nutzung holzartiger Rest- und Abfallstoffe“ @ virtual
Sep 29 um 10:00 – 12:00

Agenda:

10:00 – 11:00

  1. Begrüßung und Kurzvorstellung der Projektpartner
  2. Vorstellung des Projektes (Hintergrund, Ziel, nächste Schritte, Rolle Projektbeirat)
  3. aktueller Projektfortschritt:
  • Übersicht der aktuellen Normierung für holzartige Rest- und Abfallstoffe
  • Beispiel für eine Abfall-Ende-Verordnung und Darstellung unseres Ziels: Erstellung eines Entwurfes für eine Abfall-Ende-Verordnung für holzartige Biomassen
  • Auswahl der Sortimente, Aufbereitungskonzept, Probennahme, Vorstellung erster Erfahrungen

11:00 – 12:00

  1. Vorstellung der Diskussionsteilnehmer nach zugestellter Teilnehmerliste
  2. Interaktive Diskussion mit dem Projektbeirat zu offenen Fragestellungen

Teilnahmegebühr

Kostenfrei

Anmeldung

https://www.dbfz.de/projektseiten/webinar-aufbereitung-und-nutzung-holzartiger-rest-und-abfallstoffe/anmeldung/

 

Hintergrund

Projekttitel:                     Abfall-Ende-Eigenschaft naturbelassener, holzartiger Reststoffe durch Aufbereitungsverfahren und Qualitätssicherung

Fördermittelgeber:        BMWi – Förderprogramm Energetische Biomassenutzung

Zuwendungsgeber:        PtJ

Hintergrund: Im Sinne des Projektes sollen durch mechanische Aufbereitungsverfahren in Verbindung mit einer Qualitätssicherung der Nachweis erbracht werden, dass niedrig qualitative, naturbelassene Holzsortimente zu Brennstoffen aufbereitet werden können. Durch die Abtrennung von Schadstoffen sowie Verunreinigungen können naturbelassene, biogene Festbrennstoffe hergestellt werden. Durch den Einsatz der Brennstoffe in Verbrennungs- und Vergasungsanlagen soll zudem die Umweltverträglichkeit und die erfolgreiche Brennstoffaufbereitung aufgezeigt werden.

Ziel des Projektes ist die Herstellung mindestens eines Brennstoffes, der die Abfall-Eigenschaft verloren hat und beispielhaft für die Erstellung einer Abfall-Ende-Verordnung für holzartige Rest- und Abfallstoffe herangezogen werden könnte.

Nov
25
Mi
6. HTP-Fachforum 2020 „Hydrothermale Prozesse zur stofflichen und energetischen Wertschöpfung“ @ DBFZ Leipzig
Nov 25 – Nov 26 ganztägig

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum veranstaltet am 25. und 26. November 2020 das 6. HTP-Fachforum „Hydrothermale Prozesse zur stofflichen und energetischen Wertschöpfung“. Im Mittelpunkt des Forums steht die gesamte Wertschöpfungskette der hydrothermalen Umwandlung, angefangen bei den Ausgangsstoffen, über die Prozesse und deren technologische Umsetzung, bis hin zu den Produkten und den jeweils damit verbundenen Rand- und Rahmenbedingungen. Zielgruppe der Veranstaltung sind Institutionen und Entscheidungsträger aus der Wissenschaft und Forschung sowie Beteiligte aus der Agrar-, Energie- und Umweltpolitik; Fachleute aus regional und überregional ansässigen Unternehmen, Verbänden und Vereinen der Energiebranche; Vertreter aus der Industrie und Wirtschaft, kommunale und staatliche Einrichtungen sowie Wissenschaftler von universitären und außeruniversitären Einrichtungen.

Die Veranstaltung ist zweisprachig – Deutsch und Englisch mit Simultanübersetzung.

 

Call for Abstracts
Bitte reichen Sie Ihr Abstract bis einschließlich 31. Mai 2020 über folgendes Formular ein. Die eingereichten Abstracts werden vom Programmkomittee begutachtet. Das Programmkomittee behält sich die Entscheidungen vor, einen eingereichten Beitrag zuzulassen oder abzulehnen. Alle akzeptierten Beiträge werden gleichberechtigt im Programm platziert.

THEMENFELDER

  • Hydrothermale Prozesse zur Herstellung fester, flüssiger und gasförmiger Energie- und Kohlenstoffträger
  • Hydrothermale Prozesse in Klärschlammnutzung und Nährstoffrecycling
  • Hydrothermale Erzeugung von Grund- und Feinchemikalien
  • Hydrothermale Verfahren zur Bereitstellung von Funktionsmaterialien
  • Hydrothermale Prozesse als Bestandteil moderner Bioraffineriekonzepte
  • Internationale Trends und ErgebnisseTechnische Gestaltung hydrothermaler Prozesse
  • Rahmenbedingungen (Politik, Genehmigungsrecht, Marktsituation, etc.) Ökonomische, ökologische und sozioökonomische Bewertung hydrothermaler Prozesse
  • Nutzung und Behandlung von Prozesswässern und anderen Nebenprodukten

Feb
4
Do
CIC 2021: CLIB International Conference @ Lindner Conference Hotel Düsseldorf
Feb 4 – Feb 5 ganztägig

Vom 4. bis 5. Februar 2021 wird CLIB einmal mehr seine renommierte internationale Konferenz, die CIC, organisieren.

Der Titel „Biotechnology 2021: Advancing into a decade of sustainability“ unterstreicht, dass 2021 das erste Jahr eines Jahrzehnts sein wird, das große Fortschritte in der Nachhaltigkeit erzielen wird und muss.

Auf der Konferenz werden Trends und Entwicklungen für eine zukünftige, nachhaltige Wirtschaft auf der Grundlage von biogenem, erneuerbarem und recyceltem Kohlenstoff erörtert. Basierend auf den Grundlagen, die in den letzten zehn Jahren entstanden sind, kann diese nachhaltige Wirtschaft nun mit neuen technologischen Fortschritten, unterstützenden Vorschriften und einer Veränderung unserer Lebensweise realisiert werden. Die Konferenz wird die Rolle der Biotechnologie in diesem Gesamtbild aufzeigen.

Die CIC2021 deckt Märkte wie Textilien (für technische und Bekleidungsanwendungen) und Lebensmittel (mit Fokus auf funktionale Inhaltsstoffe) ab, die einen starken Einfluss auf unser tägliches Leben und auch auf die Wirtschaft insgesamt haben. Darüber hinaus werden die Erzeugung von Aromaten aus Biomasse und die Nutzung von kohlenstoffreichen Gasen (z.B. CO2 oder Biogas) diskutiert. Auch das Finale der Global Biobased Businessplan Competition (G-BiB) findet am zweiten Tag der Konferenz statt und präsentiert die vielversprechendsten Konzepte für innovative grüne Chemikalien, Materialien oder Kraftstoffprodukte.

Wir erwarten über 180 Teilnehmer, mit Vertretern der Industrie, einer großen Anzahl von nationalen und internationalen KMUs, Forschungseinrichtungen und Akteuren aus der Politik. Die CIC hat sich in den vergangenen Jahren als Plattform etabliert, um Partnerschaften entlang von Wertschöpfungsketten in der Bio- und Kreislaufwirtschaft zu initiieren. Seien Sie im Februar 2021 in Düsseldorf dabei!

Merken Sie sich den Termin vor, weitere Informationen werden wir zeitnah veröffentlichen!

Jun
9
Mi
PolyMerTec 2021 @ Hochschulcampus Merseburg
Jun 9 – Jun 11 ganztägig

Das Kunststoff-Kompetenzentrum Halle-Merseburg, das Institut für Polymerwerkstoffe e.V., die Stiftung Akademie Mitteldeutsche Kunststoffinnovationen und die Hochschule Merseburg laden zur internationalen wissenschaftlichen Tagung

Logo PolyMerTec 2021

vom vom 09. bis 11. Juni 2021 auf dem Hochschulcampus Merseburg ein.

Die wissenschaftliche Ausrichtung der Tagung „PolyMerTec untergliedert sich in vier Schwerpunkte:

  • Polymersynthese & Kunststoffentwicklung
  • Kunststofftechnologie & Polymerverarbeitung
  • Polymeranalytik, Kunststoffprüfung & -diagnostik
  • Polymeranwendungen & Kunststoffprodukte

Im Tagungskomitee sind folgende renommierte Fachkollegen vertreten:

  • Prof. Dr. René Androsch und Prof. Dr. Mario Beiner (Struktur und Morphologie)
  • Prof. Dr. Valentin Cepus (Charakterisierung von Polymerwerkstoffen)
  • Dipl.-Ing. Dietmar Glatz und Dipl.-Ing. Marco Götze (Rapid Prototyping)
  • Prof. Dr. Andreas Heilmann (Biofunktionale Kunststoffoberflächen)
  • Prof. Dr. Klaus-Vitold Jenderka (Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung (ZfP))
  • Prof. Dr. Ines Kotter (Schadensanalyse)
  • Dr. Ralf Lach (Bruchmechanische Kennwertermittlung)
  • Prof. Dr. Beate Langer (Deformation und Bruchverhalten von Kunststoffen)
  • Prof. Dr. Peter Michel (Polymere Faserverbunde)
  • PD Dr. Katrin Reincke (Kautschuk & Elastomere)
  • Dr. Christian Schmelzer (Health and Medical Care)
  • Prof. Dr. Mathias Seitz (Kunststoffrecycling)

Im Rahmen der Tagung findet zudem eine Firmenausstellung statt.

Für weitere Informationen sei auf die Tagungs-Homepage (www.polymertec.de) verwiesen.

 

Jun
15
Di
BIOPOLYMER – Processing & Moulding 2021 + Mitteldeutscher Kunststofftag @ Halle Messe
Jun 15 – Jun 16 ganztägig

Zwei Kongresse zur Zukunft der Kunststoffwirtschaft.
Mit gemeinsamer Ausstellung.
Unter einem Dach.

BIOPOLYMER – Processing & Moulding

Seit seiner Premiere 2018 lockt der Kongress alljährlich Verarbeiter und Anwender, Hersteller und Zulieferer sowie Entwickler biologisch basierter, bioabbaubarer Kunststoffe nach Halle (Saale). Die Vorträge werden in Deutsch oder Englisch gehalten und simultan in die jeweils andere Sprache übersetzt. Die Teilnehmer und Referenten der bisherigen Veranstaltungen kamen aus Europa, Asien und Übersee.

MKT – Mitteldeutscher Kunststofftag

Der MKT ist seit 2009 die Leitveranstaltung der mitteldeutschen Kunststoffwirtschaft – mit großer Anziehungskraft für überregionale und internationale Akteure der Branche. 2021 stehen „Kreislaufwirtschaft & Ressourceneffizienz“ im Mittelpunkt der Tagung, die von den Verbänden der Kunststoffwirtschaft in Brandenburg, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und weiteren Partnern getragen wird. Die Vorträge werden in Deutsch oder Englisch gehalten.